Körperliche Blockaden

Psycho – Energie und Energieblockaden 

Wenn bedingt durch traumatische bzw. negative Erlebnisse, schwere Krankheiten, Verletzungen dauerhaft zurückbleiben
(auch wenn sie vielleicht physisch “verheilt” sind), führen diese zu Störungen im Energiefeld zu Energieblockaden*,
die der erfahrene schamanische Energieseher „sehen“, also erkennen kann.
Diese Energieblockaden machen den Körper oder die Seele früher oder später krank.

Und an diesem Punkt, sind jetzt viele aufgeklärte Menschen und sprüren, dass sie selbst etwas für sich tun müssen. Diese Selbstinitiative kann keine Krankenversicherung übernehmen oder abdecken. Da ist jeder Einzelne in seiner Verantwortung und Fürsorgepflicht. Wer seine Gedanken durch eine schamanische Sitzung verändert, verändert sein Leben – und zwar nachhalltig.

Von der Psycho- zur Körper- Blockade
Der Laie kann sich energetische Blockaden vielleicht einfach als Konfliktfelder um den Körper herum vorstellen. Wenn es Ihnen bereits „ins Kreuz“ gefahren ist, dann ist daraus eine körperliche Blockade geworden, die sie nun spüren. Als Shiatsu-Therapeut kann ich Energie-Blockaden, die sich im Körper manifestiert haben, mit meinen Händen spüren und erfühlen. Als Energieseher kann ich die energetischen Störungen in Form von Bildern sehen. Mit der Schamanischen-Energiearbeit ist es fast immer möglich, diese energetischen dunklen Flecken (Schattenseiten), die sich im Laufe eines Lebens in Form von Glaubensätzen angesammelt haben, zu entfernen.

Man muss jedoch nicht solange warten, bis man krank wird, um von der „Shamanics/Vesseling- Energiearbeit“ oder dem Energieseher zu profitieren. Intelligenter ist es, bei einem Symptom sofort zum Schamanen zu gehen, der die Ursachen findet und auflöst. Auch viele andere Zusammenhänge des Lebens, bei denen man nicht weiterkommt, sind auf Energiestörungen zurückzuführen.

Neue Information von Wissenschaftlern: Sogenannte „schlechte Gene“ können nicht vererbt werden
Amerikanische Genforscher haben mittlerweile herausgefunden, dass es unsere Gedanken sind, die unsere Gene beeinflussen und verändern können. (Zellbiologe Dr. Bruce Lipton) Das Märchen, dass wir Gene geerbt hätten, können wir bei den Ärzten lassen, die uns diesen alten Quatsch erzählen.

Was wir von unseren Eltern geerbt, bzw. übernommen haben, das sind deren Gedanken und Glaubensätze. 
Wenn wir dann dieselben Krankheitssymptome bekommen, wie unsere Eltern, dann sollten wir dies nicht als „Gottgegeben“ hinnehmen, sondern endlich mal aufwachen und etwas in unserem Leben ändern. Wenn wir genauso denken und handeln, weil unsere Eltern, werden wir auch dieselben Krankheiten bekommen.

( * eine ähnliche Strategie verfolgt auch die TCM, z.B. mit Shiatsu, Akkupunktur, die Los-Lösung der Energieblockaden erfolgt dort allerdings über den Körper)